Zum Inhalt springen

Call-to-Action (CTA) – so werden die Buttons ein Erfolg

    ()

    Eines der wichtigsten Elemente auf einer Website ist der Call-to-Action-Button, der das deutsche Wort „Handlungsaufforderung“ verkörpert.

    Verlassen wir die deutsche Beamtensprache und blicken wir verständlich auf das, was zählt: wie gestalte ich den Call-to-Action (kurz: CTA) so anziehend, dass ein potenzieller Kunde ein hohes Verlangen verspürt, deiner Aufforderung nachzukommen? Erfahre es jetzt!

    call-to-action-buttons
    Call-to-Action (CTA) – so werden die Buttons ein Erfolg

    Definition: Der anziehende Call-to-Action-Button

    Wenn du unterwegs auf Toilette musst, ist je nach Dringlichkeit der Notdurft bereits eine halb einsehbare Grünfläche, ein Call-to-Action (engl. „Ein Ruf in Aktion zu treten„). Ein Schild mit einem Pfeil, dem Toilettensymbol und dem Text »50 Meter« stellt ebenfalls eine Handlungsaufforderung dar.

    Welche der beiden Einladungen eine Handlung zu vollziehen wirkt auf dich stärker? Das durchdacht designte Schild oder die Grünfläche?

    Genau das Schild. Warum? Die Erwartungen, die in 50 Meter eventuell eintreffen, erfüllen eher dein Bedürfnis, sodass ein Verlangen entsteht, der Bitte auf dem Schild nachzugehen. Gleichzeitig ist das Schild mit den Symbolen, der Schrift und vielleicht einer gut erkennbaren Farbe leichter zu sehen und erfassbar.

    Was lernen wir daraus?

    Der CTA setzt sich aus einer Vielzahl an Elementen zusammen:

    • Ein Button, der sich im Design stark von anderen Website-Elementen unterscheidet. Der Button weist beispielsweise eine andere Farbe auf oder besitzt eine auffällige Umrandung, damit er gut sichtbar ist.
    • Ein Text auf dem Call-to-Action-Button spricht die Bedürfnisse des Lesenden an und macht deutlich, was passiert, wenn jemand auf den Button drückt.
    • Die Handlungsaufforderung löst im Idealfall ein Verlangen, ein Will-haben- oder Will-machen-Gefühl aus.
    • Die Aufforderung muss zum richtigen Zeitpunkt, zur richtigen Stelle erfolgen, damit sie Wirkung zeigt.

    Wie umsetzen?

    Das Design des Call-to-Action-Buttons oder Banners ist schnell erstellt. Tipps dazu:

    • Stelle einen hohen Kontrast zwischen Website-Hintergrund und dem Call-to-Action-Button/Banner her. Der CTA setzt sich am besten vom Hintergrund ab.
    • Verwende eine andere Schriftart oder Größe für den Text, damit dieser auffällt. Eine Fettung oder Kursivschreibung sind unter anderem einfache Lösungen, den Text sichtbarer zu machen.
    • Ein Bild, das Aufmerksamkeit erregt, ergänzt die Aufforderung.

    Wie gestalte ich einen idealen Call-to-Action-Text?

    Das Design sorgt dafür, dass die Buttons auffallen, der Text überzeugt und gibt dem Besucher die Anweisung, was er tun soll.

    Typische Call-to-Action-Sätze und Formulierungen lauten:

    • Jetzt Kontakt aufnehmen!
    • Hier buchen!
    • Hier einen Termin sichern!
    • Ruf mich an!
    • Hier günstig kaufen!
    • Jetzt mehr erfahren!

    Fällt dir bei den Sätzen etwas auf? Genau, du liest sie überall. Hast du ein starkes Bedürfnis, der Aufforderung nachzukommen? Kurz gesagt: Das geht besser! Gerade bei der Landingpage-Optimierung ist es von hoher Bedeutung nicht solche einfachen CTAs zu verwenden, sondern sich Aufforderungen auszudenken, die mehr bewirken.

    Ein Tipp: Sage dem Besucher, was er bekommt, wenn er auf den Button klickt.

    Ein Beispiel:


    Du willst einen Call-to-Action erschaffen, der Besucher verzaubert, sodass sie voller Freude und Erwartungen auf den Button klicken? Super! Mache es wie viele erfolgreiche Unternehmer und nehme jetzt Kontakt mit mir auf. Erzähle in einem kostenfreien Kennenlerngespräch, was deine Besucher für dich machen sollen. Im Anschluss – wenn du magst – schreibe ich den Text für deine CTAs, damit du mehr Anfragen erhältst.


    Falls du Hilfe beim Schreiben benötigst, teste gerne den grünen Button!

    FAQ Call-to-Action-Buttons

    Welche Bedeutung hat ein CTA?

    Der Call-to-Action besitzt im Marketing eine extrem hohe Bedeutung, weil er den Umsatz stark anhebt. Call-to-Action-Buttons findest Du daher oft auf Websites. Auch auf Plakaten, E-Mails, Flyer, Social-Media-Kanälen (z. B. TikTok, Instagram, Facebook) oder in einer Bewerbung sind Handlungsaufforderungen sinnvoll.

    Was bedeutet Call-to-Action auf Deutsch?

    Der CTA ist ein englischer Begriff und bedeutet frei übersetzt „Handlungsaufforderung“.

    Wie viele Personen klicken auf den CTA?

    Eine Faustregel: 1 bis 3 % der Seitenbesucher klicken auf den Button. Von 100 Besuchern melden sich somit zwischen 1 bis 3 Personen bei dir. Die Klickrate kannst du mit einem ansprechenden Text, Grafiken und Bilder erhöhen.

    Lässt sich der Call-to-Action mit AI erstellen?

    Ein Call-to-Action-Generator – auch mit der künstlichen Intelligenz („AI“) ist bei Google zu finden. Sie dienen als Inspiration. Sie passen meist nicht perfekt zu deiner Zielgruppe und sind daher anzupassen oder komplett neu zu schreiben.

    Du hast eine Frage zum Thema? Schreibe einen Kommentar oder mir privat: Kontakt.

    Wie findest Du diesen Beitrag?

    / 5.


    Autor-Info:
    Henrik Blaschke hilft dir beim Schreiben von ansprechenden Texten und der Suchmaschinenoptimierung.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert